10 Orte in Köln, die man gesehen haben muss

Köln, die Stadt am Rhein, die wahre Karnevalshochburg, die schönste Stadt Deutschlands. Keine Stadt kann Touristen so viele Sehenswürdigkeiten bieten wie Köln und dabei entfalten viele dieser Sehenswürdigkeiten ihren wahren Charme nur auf Grund der einzigartigen Kölner Mentalität.

1. Der Dom

Das Wahrzeichen der Stadt und kaum eine Kirche auf der Welt ist so schön wie unser Dom! Wer über die nötige Puste verfügt, der sollte es nicht entgehen lassen, den Dom komplett zu besteigen und vom Domdach aus die einzigartige Aussicht über Köln zu genießen.

2. Die Liebesschlösser

Die Hohenzollernbrücke ist dank eines Brauchs mittlerweile in ganz Deutschland bekannt, denn seit vielen Jahren bringen hier Paare kleine Vorhängeschlösser an, die für die Ewigkeit ihrer Liebe stehen. Das Ausmaß dieses Brauchs zu sehen ist ein echtes Spektakel und sollte bei einem Besuch Kölns nicht verpasst werden.

3. Das FC-Museum

Fußball ist der liebste Sport der Deutschen und auch die Kölner besitzen eine enge Verbindung zu ihrem FC. Das Museum der Geißböcke zeigt die gesamte Geschichte des Traditionsclubs und kein Fußballfan sollte sich diesen Einblick in den besten Verein der Welt entgehen lassen.

4. Die schwarze Mutter Gottes

Im Allgemeinen wird Maria, die Mutter Gottes, ja immer mit heller Hautfarbe abgebildet, doch in der St. Maria Kirche der Kupfergasse kann eine Marienstatue mit dunkler Hautfarbe bewundert werden.

5. Der Kölner Karneval

Die Karnevalszeit in Köln zu erleben ist einmalig und sollte auf keiner To-Do-Liste fehlen, doch auch außerhalb der Karnevalszeit kann man einen Einblick in den Karneval erhalten. In Braunsfeld steht nämlich ein Karnevalsmuseum, welches einen mit auf eine Zeitreise durch die fünfte – und schönste – Jahreszeit nimmt.

Wer sich schon mal vorab ein paar Karnevalslieder anhören möchte, kann dies online im Kölsch-Wörterbuch tun. Dort gibt es nämlich nicht nur Übersetzungen vom Kölschen, sondern auch die schönsten Karnevalslieder mit Video.

6. Das Krokodil im Rhein

Wer davon ausgeht nur im Kölner Zoo einem Krokodil begegnen zu können, der irrt, denn auch auf dem Rhein ist ein Krokodil unterwegs. Es handelt sich hierbei jedoch um eine Fähre, die zwischen Weiß und Zündorf verkehrt und dennoch ist die rasante Fahrt über den Rhein eine lustige Unternehmung.

7. Platzjebbeck am Rathaus

Unter der großen Uhr am Kölner Rathaus ist ein echtes Symbol von Selbstbewusstsein angebracht, denn dort ist der Platzjebbeck anzutreffen, der jedem Besucher die Zunge herausstreckt. Besonders vor Weihnachten ist ein Besuch dieser Sehenswürdigkeit zu empfehlen, da zu dieser Zeit auch der Kölner Weihnachtsmarkt stattfindet.

8. Eine römische Insel inmitten von Köln

Im ersten Moment mag man den Steinbau auf der Komödienstraße für eine gewöhnliche Straßeninsel halten, doch das Bauwerk stammt aus der Zeit der alten Römer und war früher einmal ein bewohnter Turm.

9. Der Tunnel unter dem Rhein

Wer den Rhein einmal ohne Fähre oder Brücke überqueren möchte, der sollte den Fernwärmetunnel besuchen. Dieser führt direkt unter dem Fluss hindurch und der Gang durch die Unterführung zeigt die beeindrucke Größe des Flusses.

10. Das Lommerzheim – Die Kultkneipe

Wer echtes Kölsch in einer einzigartigen Atmosphäre trinken möchte, der sollte das Lommi aufsuchen, denn diese Kneipe ist bereits seit Jahrzehnten eine der beliebtesten Kneipen der Stadt. Auf Grund der Historie und der Atmosphäre in der Kneipe ist der Geschmack des Kölschs hier noch besser und auch wenn der Anblick von draußen fragwürdig erscheint, so ist das Innere typisch Köln!

Dies ist nur eine Auswahl an Orten, die jeder in Köln einmal gesehen haben muss, denn alle schönen Orte der Stadt aufzuzählen ist nahezu unmöglich. Ein Besuch in Köln sollte auf jeden Fall genutzt werden, um die Kölner Kultur einmal ganz genau zu erleben und man wird sich sofort in diese Stadt verlieben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.